[content-single.php]

Foto des Monats September 2018

Gusseiserne Wendeltreppen

Wendeltreppe oder Spindeltreppe?

Meist versteht man darunter synonym eine Treppe, die sich in kreisförmigem Lauf um sich selbst dreht. Es gibt jedoch einen kleinen, feinen Unterschied:

Eine Wendeltreppe ist eine Treppe, deren Stufen spiralförmig nach oben führen. Die Treppenstufen „wendeln“ sich dabei um das sognannte «Treppenauge», einem offenen Raum in der Mitte, herum. Ursprünglich gab es  Wendeltreppen in Burgen und Schlössern, wo sie bei Turmbauten platzsparend deren besonderer Raumgeometrie folgten. Wendeltreppen konnten aber auch sehr ausladend gestaltet sein. Sie wurden dann gerne als Blickfang in repräsentativen Eingangsbereichen von Herrenhäusern und Grandhotels eingesetzt.

Bei unseren Treppen handelt es sich genaugenommen um sogenannte Spindeltreppen. Deren Stufen sind platzsparend an einer innenliegenden Säule, der sogenannten Spindel, befestigt. Damit kann auch auf kleinstem Raum eine ganze Geschosshöhe überwunden werden und dies auf sehr elegante Weise.

Eine Treppe, die sich selbst in Szene setzt!

 

 

29. Oktober 2018